Seniorenresidenz Pinneberg

Aktuelle Corona-Information

·

12.01.2021 | Gestern führte ein mobiles Impfteam die freiwillige COVID-19-Schutzimpfung bei unseren Bewohnern und Mitarbeitern durch. Die zweite Verabreichung des Wirkstoffs erfolgt voraussichtlich in drei Wochen.

***

23.12.2020 | Wir erhielten heute im Rahmen eines präventiven Antigen-Schnelltests bei einem Bewohner ein positives Testergebnis. Zur Abklärung wurde eine Laborprobe entnommen, deren Befund noch aussteht.

Da es im Rahmen der täglichen Arbeit zwischen unseren Häusern zu einem Austausch kam, hat das Gesundheitsamt nach Rücksprache mit uns entschieden, alle Häuser vorsorglich zu schließen und bis zum Vorliegen des Laborergebnisses keine Besuche zuzulassen. Auch bereits vereinbarte Besuche können leider nicht stattfinden.

Wir bitten Sie herzlich um Ihr Verständnis und halten Sie über die weitere Entwicklung selbstverständlich auf dem Laufenden.

***

30.11.2020 | Wir sind erleichtert mitteilen zu können, dass nunmehr alle Testergebnisse vorliegen und es keine Hinweise auf ein Infektionsgeschehen gibt. Damit sind ab sofort in allen Bereichen wieder Besuche unter Einhaltung der bisherigen Schutz- und Hygienemaßnahmen möglich.

***

24.11.2020 | Wir erhielten die Nachricht, dass bei einer Mitarbeiterin unseres Hauses, die bislang keine Krankheitssymptome zeigte, das Corona-Virus nachgewiesen wurde. Vorsorglich haben wir für alle dienstlichen Kontakte im betroffenen Bereich des Neubaus eine firmeneigene Testreihe durchgeführt. Die ersten Laborergebnisse liegen seit heute vor und die bisher ausgewerteten Proben sind alle Corona-negativ. Die Resultate der heute eingereichten Tests werden für Ende der Woche erwartet. Als Vorsichtsmaßnahme sind in den Wohnbereichen im Neubau bis einschließlich Sonntag, den 29.11.2020 keine Besuche möglich. Eine Ausnahmeregelung kann es nur in dringenden Einzelfällen nach telefonischer Abstimmung mit der Residenzleitung geben. Wir bitten alle Angehörigen um Verständnis.

***

Aufgrund der aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen bitten wir alle Angehörigen, die sich in den letzten 14 Tagen in einem innerdeutschen oder ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, von dem direkten Betreten unseres Hauses und der Wohnbereiche abzusehen.

Gerne bieten wir Ihnen nach telefonischer Anmeldung die Möglichkeit einer Gesprächszeit mit Ihrem Angehörigen in unserem geschützten Besucherraum. In Ausnahmefällen ist nach Rücksprache mit der Residenzleitung auch ein Besuch im Bewohnerzimmer möglich. Voraussetzung ist hierbei das Mitbringen und Tragen einer FFP2-Schutzmaske.

Diese Besuchsregel gilt in unserem Haus bis auf Weiteres und wird von uns im Einvernehmen mit der Heimaufsicht umgesetzt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.